Nothhelfer Kapelle  oder  Nothelfer Kapelle -

Der Altar im südlichen Vorzeichen der Pfarrkirche Mattsies, war früher der Altar der Kapelle "14 Nothhelfer" in der Moosstr. (jetzt Kobold)

Kobold - Am 19.6.1807 erwarb der Mattsieser Bartholomäus Gingele von der Gemeinde die profanierte 14-Nothelferkapelle um 8 f und 15 Kreuzer. Am 1.7. gleichen Jahres zog er dort ein, wobei er die Kapelle als Wohnhaus einrichtete und ein landwirtschaftliches Betriebsgebäude anbaute. Die Einöde besteht gegenwärtig aus dem 1933 neu errichteten Wohnhaus mit landwirtschaftlichem Betriebsgebäude und einem 1973 als Pfründhaus erbauen Bungalow.

In der Regel gelten als die vierzehn Nothelfer:

  • Achatius, angerufen gegen Todesangst und Zweifel,
  • Ägidius, angerufen zur Ablegung einer guten Beichte,
  • Barbara, Patronin der Sterbenden,
  • Blasius, angerufen gegen Halsleiden,
  • Christophorus, angerufen gegen unvorbereiteten Tod,
  • Cyriacus, angerufen gegen Anfechtung in der Todesstunde,
  • Dionysius, angerufen gegen Kopfschmerzen,
  • Erasmus, angerufen gegen Leibschmerzen,
  • Eustachius, angerufen in allen schwierigen Lebenslagen,
  • Georg, angerufen gegen Seuchen der Haustiere,
  • Katharina, angerufen gegen Leiden der Zunge und schwere Sprache,
  • Margareta, Patronin der Gebärenden,
  • Pantaleon, Patron der Ärzte,
  • Vitus (Veit), angerufen gegen Epilepsie.
    --------------------------------------------------------------

 

Südliches Vorzeichen